Mit neu gesetztem Zahnimplantat in die Sauna?

B1KfcgRmjzeGjDtZJLAO.png

Neues Zahnimplantat – dann bitte nicht gleich in die Sauna gehen

Mit neu gesetztem Zahnimplantat in die Sauna? Haben Sie ein frisch gesetztes Zahnimplantat? Dann fragen Sie jetzt sicher, ob Sie damit in die Sauna dürfen. Immerhin verspricht der Saunabesuch wohlig warme Stunden der Entspannung. Die würden doch die Heilung der Wunden fördern, oder? Klingt logisch. Ist aber leider nicht so. An dieser Stelle eine gute Nachricht: Sie müssen nicht bis an Ihr Lebensende auf die Sauna verzichten. Aber zumindest eine kleine Weile. Die Hitze würde den Heilungsprozess stören – und damit auch hinauszögern. Unter Umständen bildet sich sogar eine fiese Entzündung. Warum das so ist, erklären wir Ihnen in den folgenden Zeilen. Außerdem sagen wir Ihnen, wann Sie wieder in die Hitze dürfen.

Hitze verzögert den Heilungsprozess

Das Setzen eines Zahnimplantats ist ein großer Eingriff für den Körper. Dabei entstehen zum einen große Wunden. Zum anderen bilden sich auch kleine Mikroverletzungen, die sich überhaupt nicht bemerkbar machen. Sie alle müssen heilen, das stört die Wärme. Sie kann unter anderem dafür verantwortlich sein, dass das Gewebe anschwillt. Das liegt schlicht einfach daran, dass sich Gewebe in der Wärme ausdehnt. Diese Schwellungen beeinflussen den Heilungsverlauf aber negativ. Nicht umsonst hat Ihnen der Zahnarzt empfohlen, die betroffenen Stellen zu kühlen. Die Kälte sorgt nämlich dafür, dass sich das Gewebe zurückzieht und Schwellungen verschwinden.

Sauna fördert Nachblutungen

Es gibt aber noch einen Effekt, der sich ungünstig auf den Heilungsverlauf auswirkt: die Sauna regt den Kreislauf an. Das ist ansonsten ein hoch erwünschter Effekt. Er ist es aber nicht mehr, wenn sich in ihrem Mund ein frisches Implantat befindet. Durch den angeregten Kreislauf wird die Wunde stärker durchblutet. Das ist gar nicht gut, denn es könnten dadurch Nachblutungen auftreten. Das würde die Heilung hinauszögern.

Bakterien vermehren sich in der Wärme

Zu diesen beiden Effekten kommt noch einer hinzu: Bakterien lieben die Wärme. Sie finden sie so toll, dass sie sich schlagartig vermehren. Das wiederum stört zum einen die Heilung. Zum anderen steigt auf diese Weise sogar das Risiko, dass sich eine Entzündung bildet. Beherzigen Sie also unseren Rat und legen Sie für einige Zeit eine Sauna-Pause ein. Wir wissen, dass das nicht schön ist. Aber es geht um Ihre Gesundheit.

Was sollte ich nach dem Eingriff beachten?

Nach dem Eingriff von Zahnimplantaten erfordert es eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen. Besonders in den ersten Stunden nach dem Verlassen der Zahnklinik. Diese Tipps sollten Sie unbedingt einhalten, damit der Heilungsprozess  nicht hinausgezögert wird.

  • Das Berühren der Operationsstelle sollten Sie unbedingt vermeiden.
  • Nach der örtlichen Betäubung dürfen Sie erst wieder nach 2-5 Stunden etwas zu sich nehmen.
  • Nehmen Sie nur die Schmerzmittel, die von Ihrem Kieferchirurgen empfohlen worden sind.
  • Antibiotika einnehmen, falls erforderlich und verordnet worden ist.
  • Milchprodukte und Eier sollten Sie in den nächsten Tagen nicht zu sich nehmen.
  • In der Heilungsphase ist Sport oder schweres Heben und auch der Saunabesuch zu unterlassen.
  • Auch wenn es schwerfällt – Rauchen sollte für die nächsten Tage tabu sein.
  • Vermeiden Sie Alkohol und Kaffee.
  • Schlafen Sie auf dem Rücken in der Nacht nach der Operation.
  • Starkes Nasen Putzen bitte vermeiden.
  • Unmittelbar nach der Operation sollten Sie kein Auto fahren.
  • Vermeiden Sie das Tragen der provisorischen Prothese um das Zahnfleischgewebe heilen zu lassen.
  • Bei starken Schmerzen, Blutungen oder Fieber – gleich den Arzt informieren.

Wie pflege ich meine Zahnimplantate?

Sie sollten zweimal täglich mit einer weichen Zahnbürste den Zahnbelag entfernen. Dieses können Sie mit einer elektrischen oder manuellen Zahnbürste machen. Jedoch sollten die Borsten weich und geschmeidig sein. Verwenden Sie täglich Zahnseide. Dies ist wichtig, um die Ansammlung von Plaque zu verhindern. Um die Plaquebildung zu vermeiden, empfehlen wir zusätzlich die Verwendung einer Munddusche. Diese eignet sich besonders für Zahnimplantate.

Ist alles geheilt, dürfen Sie wieder schwitzen

Aber keine Panik, Sie dürfen im Normalfall recht schnell wieder auf die Holzbänke. Vor allem, wenn Sie eine Pause einlegen, heilen die Wunden recht schnell wieder. Meist dürfen Sie nach dem Ziehen der Fäden wieder nach Herzenslust schwitzen. Sprechen Sie während dieses Termins mit Ihrem Zahnarzt. Er wird die Wunden noch einmal ganz genau begutachten – und Ihnen sagen, ob Sie wirklich schon wieder in die Sauna dürfen.

This content was originally published here.